IN NRW IST AB SOFORT BIS AUF WEITERES DER ZUGVERKEHR EINGESTELLT

In Nordrhein-Westfalen ist aufgrund des Orkantiefs Friederike der komplette Zugverkehr eingestellt und kann voraussichtlich heute nicht wieder aufgenommen werden.

Eine Prognose für morgen Freitag, 19. Januar, ist wegen der umfangreichen Schäden noch nicht möglich.

scroller
+++ Aufgrund des Sturmtiefs Friederike ist der Zugverkehr am Betriebstag 18.01.2018 eingestellt. Schienenersatzverkehr wird am Freitag, den 19.01.2018, nur zwischen Kaarster See und Neuss Hbf bereitgestellt. Es ist mit Einschränkungen und Ausfällen der morgendlichen Fahrten zu rechnen. +++

Fahrgastzahlen

Die seit der Aufnahme des Bahnbetriebs (26.9.1999) stark steigenden Fahrgastzahlen zeigen, dass die Regiobahn immer beliebter wird. Unter der Regie der Deutschen Bahn (DB) (1998) befuhren täglich nur ca. 500 Menschen die Strecke von Mettmann nach Düsseldorf. Ende 1999 beförderte auf der Strecke Mettmann - Kaarst aber bereits 5200 Fahrgäste (Stundentakt),

Bei der letzten Zählung im November 2014 fuhren täglich ca. 23.000 Fahrgäste mit der Regiobahn S28. Damit wurden die Prognosen stets übertroffen. Auch für die Zukunft ist ein kontinuierlicher Ausbau der Kapazitäten geplant. Dabei steht sowohl die Streckenverlängerung in Richtung Wuppertal als auch der Ausbau der P+R-Plätze im Vordergrund.